Pilgertouren sowie Natur- und Landschaftsführungen in verschiedenen Regionen in Thüringen Schaltfläche
Die Rennsteigregion mit ihren Kulturlandschaften ist ein Kleinod im Naturpark Thüringer Wald und im Thüringer Schiefergebirge. Die klaren Quellgewässer, die Täler und die Berge über den Lauscha-, Göritz-, Steinachgrund sind einzigartige Naturlandschaften der besonderen Art. Biotope und Waldwiesen in der alten Mutter, am Wurzelweg, in der Mordschlucht, im Glückstal und in der Wulst sind Orte für Körper, Geist und Seele. Die alten Pilgerpfade und die Naturlandschaften rechts und links vom legendären Rennsteig mit ihren Baum-, Wald- und Wiesengemeinschaften sind
Rückzugsgebiete für Mensch und Natur. Der Lauschenstein ist ein Felsen von einer geographischen Besonderheit (z.B. Grauwackemantel). Das Thüringer Schiefergebirge zeigt mit Felsen, Gesteinen und Geröll Spuren aus dem silurischen Urmeer. Die Zusammenkünfte der Wiedertäufer im Teufelsholz sind Legenden, Mythen und Geheimnisse eines längst vergessenen Glaubens. Der sieben Wald-Quellenweg (Born) ist und war das Wasser des Lebens. Er erzählt uns heute noch vom Not und Leid der Siedler. Der sieben Bergeblick, der sieben Kuppenweg waren einst Jagdgebiete der Feudalherren am Rennsteig und in den Fränkischen Wäldern. Sie zeugten von Fürsten, Willkür und Macht. Die alte Mutterglashütte (1597
erbaut - 1904 abgerissen) auf dem Hüttenplatz, die Elias-Farbglashütte, das Glaszentrum Lauscha (Müller-Schmoß/Queck), die Heimarbeiterstätten sowie die verlorenen Waldglashütten waren und sind Hochburgen von einem traditionellen handwerklichen Können und Geschicklichkeit althergebrachter Arbeitstechniken im Glasbläsergewerbe. Alle Pilgertouren beginnen und enden mit einem Fürbittengebet und einer Kirchenführung in unserem Gotteshaus.

Alle Informationen finden Sie in der nebenstehenden PDF-Datei.